Ziele formulieren unsere Leben.

 

Sie geben uns eine Ausrichtung und eine Führung,  unsere Aufmerksamkeit darauf auszurichten, welche Visionen wir im Leben verfolgen.

Meist sind diese Ziele und Visionen mit wirtschaftlichen Errungenschaften, Wohlstand und Einfluss verbunden. Daran ist nichts falsch! Doch bleibt das persönliche Potenzial dabei oft auf der Strecke und somit die Freude am Tun. Mit diesen, an Leistung gekoppelten Zielen haben wir uns eine Kultur der Konkurrenz und des Vergleichens erschaffen.

Was wäre, wenn wir in einer Welt leben, in der die Menschen eine Vision kreieren sich gegenseitig zu ermutigen ihr Potenzial zu leben. Wie wäre wohl dein Leben? Wenn du wagst etwas Neues zu machen, etwas Neues zu lernen, dir aber der Mut fehlt, weil du an deinen Fähigkeiten zweifelst, die dir von vermeintlich wohlwollenden Menschen bestätigt werden. Wie wäre es, wenn die Menschen um dich herum dir Mut zusprechen, dich bestärken, dass du deine Träume und deine Talente lebst. Was sind deine geheimen Herzenswünsche? Was macht dir Freude? Was kannst du gut. Wobei vergisst du die Zeit? Wenn alles möglich wäre, jenseits der Angst vorm Scheitern oder Fehler zu machen, ohne dich zu vergleichen, ohne Selbstzweifel.

Wer sich in diesem Klima traut, sein Leben nach den eigenen Vorstellungen und Träumen zu gestalten, braucht Mut. Denn in so einer Atmosphäre ist es schließlich ein großes Wagnis, sich so zu zeigen, wie man ist – mit allen Fehlern und Schwächen. Meist haben wir gelernt eine vermeintlich akzeptable Fassade zu präsentieren, zeigen Stärke, Erfolge und ein freundliches Gesicht.

Doch durch dieses Rollenspiel verpassen wir nicht nur die Chance, uns weiterzuentwickeln und zu wachsen. Wir verhindern auch, dass ein echtes Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen kann – mit Vertrauen, Verständnis, kollektiver Kreativität und mit mutiger Tatkraft.

Die Fähigkeit zur Ermutigung ist ein ganz besonderer Katalysator für die individuelle Entwicklung, für die Gemeinschaftsbildung und für die Welt in der wir leben. Denn Ermutigung kann dafür sorgen, dass sich Menschen zu der Persönlichkeit entwickeln, die ihr höchstes Potenzial freisetzt.

 

Ein Quantum Mut tut also gut!

 

Es ist eine persönliche Entscheidung mutig zu sein, seinen Träumen und Visionen Raum zu geben. Wir können Mutmacher und Visionär sein, für alle die mit deinem Vorbild in Resonanz gehen, wenn du dich traust, deinen Weg zu gehen.

Mut ist mehr als eine Tugend, die wir Helden zuschreiben. Es ist eine essenzielle Qualität, die jeder von uns braucht – und hat!

Es gehört sehr viel Mut, Kraft und Ausdauer dazu, die eigenen Rollenbilder zu hinterfragen, ehrlich zu sich selbst zu sein, und die äußere Fassaden zu lichten. Ein Prozess mit der Vision frei zu sein, sich von äußeren Einflüssen nicht entmutigen zu lasse, die schönste Version deiner Selbst zu leben.